Simone Rapp als Referentin bei Fachveranstaltungen sowie in den Medien

 

Autorenschaft der Initiativstellungnahme des Deutschen Anwaltvereins vom 09.12.2020 (Vorschlag für eine Verordnung zur vorübergehenden Befreiung vom Erfordernis der Nachholung eines Visumverfahrens aufgrund der COVID-19-Pandemie für bereits im Bundesgebiet aufhältige Personen).  Abrufbar ist die Stellungnahme hier (dort zu finden unter: "DAV-Initiativ-SN 91/20: COVID-19-VO: Visumverfahren"). Simone Rapp ist Mitglied im Ausschuss Migrationsrecht des Deutschen Anwaltvereins.

 

Online-Fortbildung zu Familienzusammenführung und aktuellen Entwicklungen im Dublin-Verfahren am 24.06.2020 für den Flüchtlingsrat Berlin. Die Power-Point-Präsentation ist unter folgendem Link abrufbar: https://fluechtlingsrat-berlin.de/wp-content/uploads/praesentationfobi24juni2020.pdf

 

Rezension der aktuellen Auflage des "Handbuch Aufenthalts-, Asyl- und Flüchtlingsrecht" von Reinhard Marx im Asylmagazin 5/2020 (Zeitschrift für Flüchtlings- und Migrationsrecht). 

 

Mitautorenschaft bei der Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins zum Referentenentwurf des Bundesinnenministeriums zur Beschleunigung, Vereinfachung und Vereinheitlichung von Asylklageverfahren vom 20.01.2020, welche hier abrufbar ist.

 

Beitrag im Asylmagazin 8-9/2019 mit dem Titel "Kein Flüchtlingsschutz bei Entziehung vom eritreischen Nationaldienst?". Es handelt sich dabei um eine kritische Auseinandersetzung mit der Rechtsprechung betreffend die Asylanträge eritreischer Asylsuchender.

 

Vortrag zum Thema "Rechtsstaat in der anwaltlichen Praxis: Asyl- und Migrationsrecht" beim Deutschen Anwaltstag vom 15. bis 17.05.2019 in Leipzig: 

https://anwaltstag.de/de/programm/fachprogramm/deutscher-anwaltstag-fuer-einsteiger-kopie

 

Am 30.01.2019 veröffentlichte die Bundeszentrale für politische Bildung einen Beitrag von Rechtsanwältin Simone Rapp zum Thema Abschiebung. Der Beitrag kann hier eingesehen werden:  

http://www.bpb.de/gesellschaft/migration/kurzdossiers/283569/abschiebung-ausweisung-dublin-ueberstellung

 

Am 04.12.2018 hat Simone Rapp an der Humboldt-Universität zu Berlin die Vorlesung der Refugee Law Clinic zum Thema "Rechtsschutz im Asylverfahren" gehalten. Weitere Informationen zu der Veranstaltung sind unter https://www.rlc-berlin.org/ausbilung-einfuehrung abrufbar.

 

Stellungnahme im Online-Magazin Legal Tribune Online zur rechtswidrigen Praxis des Bundesamtes, keine Stillhaltezusagen in gerichtlichen Eilverfahren mehr abzugeben.

Der Artikel vom 04.09.2018 des Legal Tribune Online mit dem Titel "Das neue Misstrauen" ist unter https://www.lto.de/recht/justiz/j/abschiebung-bamf-verwaltungsgerichte-stillhaltezusage-sami-a-zwischenverfuegung/ abrufbar.

 

Teilnahme am 17. Symposium zum Flüchtlingsschutz am 19. und 20. Juni 2017 in Berlin. Nähere Informationen sind unter https://www.eaberlin.de/nachlese/chronologisch-nach-jahren/2017/rueckblick-symposium/ abrufbar; insbesondere auch der von RAin Simone Rapp und Inga Matthes verfasste Tagungsbericht.

 

Fortbildung für den Flüchtlingsrat Berlin am 28.03.2017 zum Thema "Einführung ins Asylrecht". Die Power-Point-Präsentation sowie weitere Dokumente sind auf der Internetseite des Flüchtlingsrats abrufbar: http://fluechtlingsrat-berlin.de/archiv/fortbildung/

 

Vorlesung im Rahmen der Refugee Law Clinic Berlin am 12.12.2017 zum Thema Rechtsschutz im Asylverfahren

 

Vorlesung im Rahmen der Refugee Law Clinic an der Humboldt-Universität zu Berlin am 24.01.2017

 

Vorlesung im Rahmen der Refugee Law Clinic an der Humboldt-Universität zu Berlin am 12.01.2016